Isabelle Krieg: ALL TAG

04.05.2019 – 28.07.2019
Parterre Ost

Im Werk von Isabelle Krieg (*1971 in Fribourg) geschieht Wunderbares: Katzenknochen tanzen als Mobile im Raum, der Kaffeesatz leergetrunkener Tassen zeigt Porträts von Politikern, auf dem Kopf fotografierte Deckenlampen werden zu «tapferen Blumen». Mit ihrem poetisch-humorvollen Blick auf den Alltag lenkt die Künstlerin unsere Wahrnehmung in unerwartete Richtungen und nutzt das künstlerische Potenzial ganz normaler Gegenstände. Das Werk bezieht sich auch auf politische Themen. Deren gesellschaftliche Brisanz bleibt jedoch nie alleiniger Inhalt, vielmehr werden sie von Isabelle Krieg in ihre wundersame Bildwelt integriert.

Mehr Informationen

Kleine Stadt – Grosse Meister

Höhepunkte der Sammlung des Kunstmuseums Solothurn

04.05.2019 – 05.01.2020
Sammlungssäle, Erster Stock

Amiet, Braque, Cézanne, Degas, Giacometti, Hodler, Klimt, Léger, Oppenheim, Picasso, Roth, Signer, Tinguely, Vallotton, Wolf, Zäch: Fast alle Buchstaben des Alphabets sind in der Sammlung des Kunstmuseums Solothurn mit bekannten Namen vertreten. In der Sammlungspräsentation «Kleine Stadt – Grosse Meister» geben sich national und international bedeutende Werke aus den Beständen des Kunstmuseums Solothurn ein Stelldichein. Viele Meisterstücke stammen aus der Dübi-Müller-Stiftung und der Josef-Müller-Stiftung, die dem Museum der kleinen Stadt Solothurn zu grossem Ruf verholfen haben.

Mehr Informationen

Von Urs Graf bis Roman Signer

Meisterwerke der graphischen Sammlung des Kunstmuseums Solothurn

04.05.2019 – 07.07.2019
Graphisches Kabinett

Die Präsentation im Graphischen Kabinett versammelt wie die parallel konzipierte Ausstellung «Kleine Stadt – Grosse Meister» eine Auswahl von Meisterwerken bedeutender Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Epochen. Dem Ausstellungsort angepasst, stehen in der Ausstellung «Von Urs Graf bis Roman Signer» Arbeiten auf Papier im Zentrum.

Mehr Informationen

Fortsetzung folgt

Geschichten aus der Sammlung des Kunstvereins Solothurn

20.07.2019 – 06.10.2019
Graphisches Kabinett

Die Ausstellung des Kunstvereins Solothurn thematisiert die Historie seiner Sammlung: die Gründungsjahre und deren Protagonisten, die Sammlungstätigkeit in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und jene der letzten zehn Jahre. Mit dem Blick zurück sollen auch Impulse für die Zukunft gewonnen werden.
Zur Ausstellung erscheint eine kleine Publikation mit Texten von Patricia Bieder und Anna Bürkli. Beide Kunsthistorikerinnen erzählen anhand ausgewählter Werke deren Weg in die Sammlung. Als Jahresgabe erhalten Mitglieder des Kunstvereins diese Publikation kostenlos im Kunstmuseum Solothurn.

Mehr Informationen