Hommage an Gunter Frentzel

13.05.2017 – 13.08.2017
Parterre Ost

Im grössten Saal des Parterres widmet das Kunstmuseum Solothurn dem am 25. März 2017 verstorbenen Solothurner Künstler Gunter Frentzel eine Hommage. Diese Würdigung mit Werken aus dem eigenen Museumsbestand ist ein verdienter Dank an eine Persönlichkeit, die nicht nur einen herausragenden Beitrag zum skulpturalen Schaffen unseres Landes geleistet hat, sondern sich in besonderem Masse auch für das Wohl der hiesigen Künstlerschaft engagiert hat. 1990 und 2011/12 waren Gunter Frentzels Werke in Einzelausstellungen im Kunstmuseum Solothurn zu sehen. Bereits 1999 wurde ihm der Kunstpreis des Kantons Solothurn verliehen.
Die Hommage vereint fünf unserer sechs Skulpturen von Gunter Frentzel. Die Achse des Saales wird bestimmt durch eine Bodenskulptur von 1991: Drei quadratische Stahlplatten ruhen auf vier Granit-Würfeln. Zur Raute gedreht, liegen die Metallplatten jeweils an zwei Spitzen auf. Die biegsamen Platten finden am harten Stein Halt und Widerstand. Ihre Wölbung aber erlaubt Schattenwürfe, die die strenge Geometrie auflösen. Das wellenartige Auf und Ab der Platten lässt unvermutet landschaftliche Assoziationen aufkommen.