Schulklassen/Kindergarten

Einführungen für Lehrerinnen und Lehrer
Alle Klassenstufen

Mit Regula Straumann, Kunstvermittlerin

Es ist nicht alles Gold, was glänzt
Dienstag, 21. August, 18 – 19 Uhr
Einführung mit Impulsblättern zum Werk des in Brüssel lebenden Schweizer Künstlers Bernard Voïta. Der vielseitige Künstler interessiert sich für das Thema Wahrnehmung und lotet mittels Fotokamera das Verhältnis von Raum und Bild aus. Mit viel Geduld und grosser Präzision inszeniert der Künstler Räume, die er mit einer analogen Fotokamera festhält, und deren Bilder den Betrachter mit ihrer Raumillusion faszinieren. Auch seine
Objekte verführen und täuschen unsere Sinne. Das Dossier bietet vielseitige, methodisch-didaktische Anregungen zur Vorbereitung und Durchführung eines Ausstellungsbesuches sowie zur Nachbereitung im Kindergarten bzw. in der Schule.

Anmeldung erwünscht
Telefon: 032 624 40 00 oder E-Mail: kmaufsicht@solothurn.ch


Workshops für Kindergarten und Schulklassen

Kunst-Erlebnis für Schulklassen
Termine nach Absprache
Planen Sie einen Ausflug, eine Projektwoche oder wollen Sie das Thema Kunst mit einem Museumsbesuch abrunden? Die Kunstvermittlerin des Kunstmuseums berät Sie gerne telefonisch oder begleitet Ihre Klasse persönlich durch die wunderbare Sammlung. Thema, Zeitdauer und Datum werden nach Absprache festgelegt.

 

Tableaux vivants oder Film-Stills?
Termine jeweils Dienstag ganztags sowie am Mittwochvormittag
20. Februar – 14. März
10 Workshops zur Ausstellung continuo. Judith Albert und Anne Sauser-Hall. Judith Alberts Videos schöpfen ihre Kraft aus der Langsamkeit ihrer Beobachtung, welche die Realität zu einer poetischen Stimmung verdichtet. Anne Sauser-Hall kommt aus dem Tanz und interessiert sich für die Mimik und Gestik der dargestellten Personen. In den für Sie kostenlosen, eineinhalbstündigen Führungen setzen sich Ihre SchülerInnen auf spielerische Art und Weise mit den sinnlichen Werken der beiden Künstlerinnen auseinander.

Für Kindergarten und Schulklassen aller Stufen

 

Hin und Her – zwischen Solothurn und der Oschwand
Termine vom 23. Oktober bis 14. November 2018, jeweils Dienstag ganztags sowie am Mittwochvormittag
10 Workshops in der Ausstellung des Solothurner Malers Cuno Amiet, der mit wunderbaren Werken aus allen Schaffensphasen in unserer Sammlung vertreten ist. Zum 150. Geburtsjahr des Künstlers kommt es zu einer Zusammenarbeit zwischen Solothurn und der Oschwand, wo sein Nachlass aufbewahrt wird. Pflegte Amiet einen regen Austausch mit seinen Sammlern und Freunden in Solothurn, fand er auf der Oschwand Inspiration für seine Landschafts- und Gartenbilder. Neben seinen Ölgemälden werden auch Arbeiten auf Papier, Briefe und Fotos gezeigt. In eineinhalbstündigen Führungen kommen die SchülerInnen seinem breiten Schaffen auf die Spur und können auch selbst gestalterisch tätig werden.

Für Kindergarten und Schulklassen aller Stufen

 

Am Puls des Solothurner Kunstschaffens
Termine jeweils Dienstag ganztags sowie am Mittwochvormittag
20. November – 12. Dezember
8 Workshops in der 34. Kantonalen Jahresausstellung, die einen konzentrierten Blick auf das aktuelle Kunstschaffen unserer Region ermöglichen. Für einmal können die SchülerInnen selbst Jury spielen und im Gespräch mit der Kunstvermittlerin Kriterien der Fachjury kennenlernen. Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Betrachtungsweisen soll die SchülerInnen für den Unterschied zwischen «objektiven» Beurteilungsfaktoren und «subjektiven» Vorlieben sensibilisieren.

Für Schulklassen ab dem 5. Schuljahr

 

Sprechende Bilder – Malerische Texte
Samstag, 26. Mai, 10 – 12 Uhr
An den 40. Solothurner Literaturtagen werden vier Texte von Schriftstellerinnen und Schriftstellern zu vier Kunstwerken aus der Sammlung des Kunstmuseums Solothurn präsentiert. Ausgehend von diesen Werken setzt sich eine Teilnehmergruppe aus verschiedenen Generationen wahlweise mit den literarischen Texten und den Kunstwerken auseinander. Im eigenen Schreiben oder Gestalten erkunden wir die ausgewählten Werke und tauschen uns aus.

Für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren und Erwachsene

 

Roter Faden gesucht
Zwischen dem 5. Juni und dem 26. September 2018 nach Absprache
Die Kunstvermittlung bietet einer Schulklasse und einer Erwachsenengruppe die einmalige Gelegenheit, sich zwischen dem 5. Juni und 26. September gleich dreimal eineinhalb Stunden mit der Ausstellung Zusammenhänge zusammen hängen auseinanderzusetzen. Gezeigt werden Arbeiten aus der Sammlung, die durch ihre Anordnung unterschiedliche Assoziationsfelder öffnen. Alle sechs Wochen wird aufgrund von Anregungen aus dem Publikum ein Teil der Kunstwerke ausgewechselt, um neue Bezüge zu ermöglichen. Welche Nachbarschaften interessieren die Kinder / Jugendlichen,
welche die Erwachsenen? Die unterschiedlichen Blickwinkel werden am dritten und letzten Termin gegenseitig vorgestellt.

Anmeldung für alle Workshops bitte frühzeitig bei Regula Straumann:
Telefon: 032 624 40 00 (Dienstag ganzer Tag / Mittwochvormittag)
oder E-Mail: regula.straumann@solothurn.ch


Workshop für Menschen mit einer körperlichen
und/oder geistigen
Beeinträchtigung

Farben- und Formenforscher gesucht!
2. bis 23. Mai 2018, jeweils Dienstag ganztags sowie am Mittwochvormittag
10 Workshops in der Ausstellung der Solothurner Künstlerin Elisabeth Strässle, die mit ihren grossfomatigen Zeichnungen und Malereien Landschaften und Tiere und noch vieles mehr hervorruft. Wie baut die Künstlerin ihre Motive auf? Welche Strukturen sind erkennbar? Was bewirken die grossen Formate beim Betrachten? Auf der Suche nach möglichen Antworten können die Teilnehmenden auch selbst gestalterisch tätig werden.

Für Kinder und Erwachsene


Anmeldung für alle Workshops bitte frühzeitig bei Regula Straumann:
Telefon: 032 624 40 00 (Dienstag ganztags / Mittwochvormittag)
oder E-Mail: regula.straumann@solothurn.ch

Die Veranstaltungen der Kunstvermittlung für Lehrerinnen, Lehrer und Schulklassen sowie für Gruppen mit Menschen mit einem Handicap werden unterstützt durch ein Kulturengagement des Lotteriefonds des Kantons Solothurn.