Cuno Amiet – Richesse du soir, 1899

Öl auf Leinwand, 195 x 249 cm – Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur, Bern, 1902

Cuno Amiets monumentales Bild macht den Einfluss Ferdinand Holders auf den damals 31-jährigen Künstler sichtbar. Dieser war es denn auch, der dem symbolistischen Gemälde seinen Titel gab: Richesse du soir.

Erzählt von: Zsuzsanna Gahse

Geboren 1946 in Budapest, lebt seit Ende 1998 in Müllheim TG. Österreichisch deutsch schweizerische Schriftstellerin und Trägerin zahlreicher Preise und Auszeichnungen, z.B. des Schweizer Grand Prix Preis Literatur (2019).