Paul Cézanne – Drei Totenköpfe auf einem Orientteppich, 1898-1905

Öl auf Leinwand, 54 x 64 cm – Dübi-Müller-Stiftung

Cézannes unverkennbare Pinselsprache nimmt hier die Gestalt eines Stilllebens mit Vergänglichkeits-Motiv an. Kraftvoll behaupten sich die drei Schädel auf einem Untergrund, der vorerst rätselhaft bleibt.

Erzählt von: Urs Faes

Urs Faes, geboren 1947 in Aarau, ist besonders mit Erzählungen und Romanen bekannt geworden, wie Und Ruth (2001), Sommer in Brandenburg (2014), Halt auf Verlangen (2017) oder Raunächte (2018). Er lebt heute als freier Schriftsteller in Zürich und San Feliciano in Umbrien und ist Träger zahlreicher Auszeichnungen.