Félix Vallotton (1865-1925) – Marée montante, Houlgate, 1913

Öl auf Leinwand, 72,5 x 54 cm – Dübi-Müller-Stiftung

Diese Landschaft aus dem Spätwerk von Félix Vallotton steht typisch für seine „paysages composés“. Als vom Naturvorbild befreite Darstellungen verfolgen sie weniger die exakte, realistische Widergabe, als vielmehr den Ausdruck eines an diesem Ort empfundenen Gefühls.

Erzählt von: Peter Stamm

Geboren 1963 in Scherzingen (TG), studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Informatik. Nach Aufenthalten in Skandinavien und New York lebt er seit 1990 in Winterthur. Erste internationale Erfolge erzielte er mit Agnes (1998). 2021 ist sein aktueller Roman Das Archiv der Gefühle erschienen. Peter Stamms Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und sein literarisches Schaffen vielfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Schweizer Buchpreis 2018.