21.1.–12.5.24
1. Stock, Nordwestsäle
Fokus Sammlung
Daniel Schwartz
Zur Zeitlichkeit im Eis

An der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft, mittels Fotografie, Wort- und Kartenbildern befasst sich Daniel Schwartz (*1955) mit dem Letzteiszeitlichen Maximum und evoziert dabei das Szenario Grüner Alpen. Der Walliser Eisstrom überprägte vor 20'000 Jahren das Solothurner Umland. Hier begann Schwartz seine Reise, die vom Jurasüdfuss zu Gletschern auf vier Kontinenten und zum Buch While the Fires Burn. A Glacier Odyssey (2017) führte. 2022 durfte das Kunstmuseum seine Schenkung der 49-teiligen Serie Ice Age Our Age / Eiszeit Jetztzeit. Ballads and Enquiries Concerning the Last Glacial Maximum (2012) entgegennehmen, die in einer Auswahl präsentiert wird. Die ausgestellten Werke thematisieren die Funktion der Gletscher als Speicher persönlicher Erinnerung, als archäologischen Fundort und ungebremst schwindendes klimageschichtliches Archiv. Dabei setzen sie geologische und glaziale Zeit in Relation zu individuell erlebbarer Menschenzeit und werfen Fragen auf zu unserer Zukunft im Milieu des Anthropozän.

20.1.24
17:00 Uhr
Vernissage Yves Netzhammer und Daniel Schwartz
Mehr
25.1.24
19:00 Uhr
Glaziologie in Bildern. Naturwissenschaftliche Beobachtung
und künstlerische Haltung
Mehr
30.1.24
18:00 – 19:00 Uhr
School Tools
Daniel Schwartz
Mehr
13.2.24
12:15 – 12:45 Uhr
Kunst-Lunch
Mehr
24.2.24
16:00 Uhr
Die Alpen von
grün zu grün
Mehr
16.3.24
16:00 Uhr
Begegnungen mit dem Letzteiszeitlichen Maximum
Mehr
27.3.24
18:00 – 19:30 Uhr
Kunst und Schreiben
Mehr
14.4.24
11:00 Uhr
Öffentliche Führung
Mehr
27.4.24
Kulturnacht Solothurn
Mehr
School Tools
für Lehrpersonen zur Ausstellung
Daniel Schwartz «Zur Zeitlichkeit im Eis»

School Tools
für Lehrpersonen zur Ausstellung
Daniel Schwartz «Zur Zeitlichkeit im Eis»