Kulturnacht

24.04.2021 - 23.04.2022

2021 gibt es in Solothurn die längste Kulturnacht der Welt! Aufgrund der aktuellen Situation werden via Onlineportal Tickets vertrieben, die je drei Vouchers für verschiedene Angebote von Solothurner Institutionen beinhalten. Im Kunstmuseum Solothurn kann dieser Gutschein eingelöst werden für 50% Rabatt beim Kauf einer Publikation des Hauses vor Ort. Gültigkeit: 24. April 2021 bis 23. April 2022.

 

Öffentliche Führung

in der Ausstellung «Schwarzes Licht. Positionen des Erhabenen in der zeitgenössischen Kunst»

31.10.2021, 11 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Ganzes Parterre

Mit Robin Byland, Kurator

 

Kunst-Lunch

in der Ausstellung «Meret Oppenheim (1913-1985): Arbeiten auf Papier»

09.11.2021, 12.15-12.45 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Graphisches Kabinett

Mit Regula Straumann

 

Erhabenes unterlaufen – Podiumsgespräch

in der Ausstellung «Schwarzes Licht. Positionen des Erhabenen in der zeitgenössischen Kunst»

17.11.2021, 19 Uhr
Kunstmuseum Solothurn

Sara Masüger (*1978) und Francisco Sierra (*1977) sprechen über das Erhabene in ihrer Kunst. Moderation: Robin Byland

 

Intermezzo #1: Schaudererregende Augenweigen – Labsal für den Geist

in der Ausstellung «Schwarzes Licht. Positionen des Erhabenen in der zeitgenössischen Kunst»

20.11.2021, 14-16 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Ganzes Parterre

Eine Veranstaltungsreihe für Erwachsene mit Désirée Antonietti von Steiger, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Bitte melden Sie sich unter 032 624 40 00 oder via Mail für diese Veranstaltung an. Besten Dank!

 

Hommage an Christoph Vögele

Surprise 2

23.11.2021, 19 Uhr
Kunstmuseum Solothurn

Unser Konservator Christoph Vögele wird Ende Januar 2022 nach langjähriger Tätigkeit pensioniert. Das Team des Kunstmuseums Solothurn bedankt sich herzlich bei ihm und organisiert drei öffentliche Veranstaltungen für ihn und das interessierte Publikum.
Besten Dank auch dem Kunstverein, der uns bei diesem Vorhaben grosszügig unterstützt.

 

Intermezzo #2: Gemeinsame Suchbewegungen – dem Erhabenen auf der Spur

in der Ausstellung «Schwarzes Licht. Positionen des Erhabenen in der zeitgenössischen Kunst»

27.11.2021, 14-16 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Ganzes Parterre

Eine Veranstaltungsreihe für Erwachsene mit Désirée Antonietti von Steiger, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Bitte melden Sie sich unter 032 624 40 00 oder via Mail für diese Veranstaltung an. Besten Dank!

 

«Endlich! Die Freiheit! Die Harpunen fliegen.»

in der Ausstellung «Meret Oppenheim (1913-1985): Arbeiten auf Papier»

28.11.2021, 11 Uhr
Kunstmuseum Solothurn

Barbara Grimm liest aus Gedichten, Briefen und Aufzeichnungen von Meret Oppenheim.

 

Intermezzo #3: Jenseits von Sonne und Berg – Erhabenes im Diesseits

in der Ausstellung «Schwarzes Licht. Positionen des Erhabenen in der zeitgenössischen Kunst»

04.12.2021, 14-16 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Ganzes Parterre

Eine Veranstaltungsreihe für Erwachsene mit Désirée Antonietti von Steiger, Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin

Bitte melden Sie sich unter 032 624 40 00 oder via Mail für diese Veranstaltung an. Besten Dank!

 

Öffentliche Führung

in der Ausstellung «Meret Oppenheim (1913-1985): Arbeiten auf Papier»

05.12.2021, 11 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Graphisches Kabinett

Mit Christoph Vögele, Konservator

 

«Mein liebes Itscheli» – Meret Oppenheims familiäre Prägung

in der Ausstellung «Meret Oppenheim (1913-1985): Arbeiten auf Papier»

08.12.2021, 19 Uhr
Kunstmuseum Solothurn

Lisa Wenger, die Nichte der Künstlerin, im Gespräch mit Christoph Vögele

 

«Il faut renforcer ses forces»

Eine Veranstaltung zum Gedenken an André Kamber (1932-2021)

12.12.2021, 11 Uhr
Kunstmuseum Solothurn

Es erinnern sich:

Agnes Barmettler, Künstlerin
Christine Kobel, langjährige Sekretärin Kunstmuseum
Roberto Medici, Galerist
Hanspeter Rederlechner, Journalist

Moderation: Christoph Vögele, Konservator Kunstmuseum

André Kamber war 25 Jahre, von 1972–1997, für das Kunstmuseum Solothurn tätig, ab 1978 als erster vollamtlich angestellter Konservator. Legendär wurde seine Wiederentdeckung von Meret Oppenheim, der er 1974 die erste grosse Präsentation in der Schweiz widmete. Als Pionier ist er verschiedentlich aufgetreten: Erste Gesamtausstellungen für André Thomkins (1973), Ingeborg Lüscher (1982) oder Aloïse (1985); erste Schweizer Retrospektiven für Eva Aeppli (1994) oder Ben Vautier (1996). Einen Karriere-Höhepunkt bildete eine von ihm vorbereitete Schau für Daniel Spoerri (1991), die nach Stationen in Paris, Wien und München in Solothurn ihren Abschluss fand. So wurde der internationale Ruf Solothurns als Kunststadt nicht nur durch die berühmten Stiftungen gemehrt, sondern auch durch André Kambers Ausstellungen.

 

Kunst-Lunch

in der Ausstellung «Hommage an Schang Hutter (1934-2021)»

14.12.2021, 12.15-12.45 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, 1. Stock

Mit Anna Bürkli

 

Hommage an Christoph Vögele

Suprise 3

15.12.2021, 19 Uhr
Kunstmuseum Solothurn

Unser Konservator Christoph Vögele wird Ende Januar 2022 nach langjähriger Tätigkeit pensioniert. Das Team des Kunstmuseums Solothurn bedankt sich herzlich bei ihm und organisiert drei öffentliche Veranstaltungen für ihn und das interessierte Publikum.
Besten Dank auch dem Kunstverein, der uns bei diesem Vorhaben grosszügig unterstützt.

 

Öffentliche Führung / Finissage

in der Ausstellung «Schwarzes Licht. Positionen des Erhabenen in der zeitgenössischen Kunst»

02.01.2022, 11 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Ganzes Parterre

Mit Robin Byland, Kurator

 

Öffentliche Führung

in der Ausstellung «Meret Oppenheim (1913-1985): Arbeiten auf Papier»

19.02.2022, 16 Uhr
Kunstmuseum Solothurn, Graphisches Kabinett

Mit Katrin Steffen, ab Februar 2022 Direktorin des Kunstmuseums Solothurn