Michel Grillet: Across the Universe

22.08.2020 – 01.11.2020
Kunstmuseum Solothurn, Graphisches Kabinett

«Across the Universe», durch das Weltall, wandelt Michel Grillet (*1956) in seiner ersten retrospektiven Überblicksausstellung in einem Museum. Seit jeher interessiert sich der Genfer Künstler für unendliche Sphären: Vielfach tauchen diffuse, weite Horizonte oder Sternenhimmel in seinen Arbeiten auf. Besondere Beachtung verdient dabei das Format: Bekannt geworden ist Grillet mit miniaturartigen Bildern: In Aquarell-Farbtöpfchen hat er Nachteindrücke oder Bergansichten gemalt und dabei nicht nur technische Brillanz auf kleinstem Raum bewiesen. Vielmehr hat er auch gezeigt, dass sich das Weite mit dem Kleinen kraftvoll verbinden lässt und Monumentalität keine Frage der Grösse ist. Gefühle der Sehnsucht oder Erhabenheit bestimmen Grillets Bildwelt, die damit an die Romantik anknüpft. Die Ausstellung in Solothurn versammelt Aquarelle und Malerei der Jahre 1977 bis 2019.

Mehr Informationen

Albert Trachsel (1863-1929): Eine Retrospektive

24.10.2020 – 07.02.2021
Kunstmuseum Solothurn, Sammlungssäle 1. Stock

Der Genfer Maler, Zeichner und Aquarellist Albert Trachsel (1863–1929) zählt zu den wichtigsten Schweizer Künstlern des Symbolismus und der Moderne. Vorerst studiert er aber Architektur. Diese Disziplin und ihre Techniken verbinden sich später mit einer Faszination für die bildende Kunst: Er reist nach Paris, wo er 1892 am ersten Rosenkreuzer-Salon seine Fêtes réelles ausstellt, auf Papier gezeichnete Fantasiearchitekturen. Auch Ferdinand Hodler und Félix Vallotton präsentieren dort ihre Arbeiten. 1901 kehrt Trachsel nach Genf zurück. Nach 1902 entsteht sein symbolistisches Hauptwerk: Von 1905–1914 widmet er sich seinen Traumlandschaften. Auffallend ist seine ungewöhnliche Palette.

Mehr Informationen